15Mai

Erste Honigernte eingebracht

Letzten Samstag war es soweit. Marina und Waldemar Frank aus dem Trifelsblick konnten ihre erste Honigernte einbringen.

 Honigernte web

Marina und Waldemar Frank aus dem Trifelsblick bei der Honigernte an der Regenrückhaltung Dammgasse am Hofgraben

Ihre zwei Bienenvölker haben fleißig Nektar und Pollen aus der Bornheimer Obstblüte des Frühjahrs sowie aus den in der Nähe von Gerhard Bach und Bernhard Bentz angebauten Rapsfeldern gesammelt. Es ist eine Win-Win-Situation. Der Rapsanbau ermöglicht den Imkern und damit auch der Familie Frank einen guten Honigertrag. Die Bestäubung der Rapsblüten bringt viele Samen und damit den Landwirten gute Rapserträge.
Jetzt kommt die Zeit, wo die schmalen Feldraine (-ränder), die von unseren Landwirten angelegten Blühstreifen und die nur noch wenigen Wiesen mit ihren jetzt ans Blühen kommenden Wildpflanzen den Nektar und Pollen liefern müssen. Würden diese bezogen auf die Gemarkungsgröße kleinen Flächen jetzt schon gemulcht oder gemäht, dann würden die Bienen mitten im Sommer verhungern. Wir hätten zwar eine grüne, aber letztlich für die Natur eine tote Gemarkung. Von daher herzlichen Dank an die Landwirte, Winzer, aber auch Gartenbesitzer, dass sie die Vegetation soweit möglich abblühen und aussamen lassen. Nur dies sichert über den Erhalt der „Samenbank“ die Artenvielfalt.

Karl Keilen, Ortsbürgermeister

Posted in Neues aus Bornheim