22Juni

Die Baumkontrollen – eine Maßnahme für Ihre Sicherheit

Es ist wieder soweit, die Baumkontrolleure Dirk Baumgärtner und Steffen Groß sind wieder in Bornheim unterwegs.

Baumprfung web

Steffen Groß vom Sachverständigenbüro Dirk Baumgärtner bei der Sicherheitskontrolle der gemeindlichen Bäume – hier der Eiche am Dorfgemeinschaftshaus

Kontrolliert werden alle gemeindlichen Bäume innerhalb der Ortslage. Am Hofgraben werden nur die Bäume untersucht, von denen eine Gefahr ausgehen könnte. Insgesamt werden 336 Bäume begutachtet, die sicherheitsrelevanten Probleme dokumentiert und der Gemeinde baumweise die zu treffenden Maßnahmen vorgegeben. Die Umsetzung ist dann die Aufgabe des Bauhofes.
Es wird jährlich zweimal kontrolliert, je einmal im belaubten (Sommer-) und im unbelaubten Zustand (Winterkontrolle). Im Vordergrund steht die "fachlich qualifizierte Inaugenscheinnahme vom Boden aus". Bleiben danach Zweifel an der Bruch-oder Standsicherheit wird eine eingehende Untersuchung durchgeführt, zum Beispiel mit einem Resistograph (Bohrwiederstandsmessgerät).
Die Pflicht zur Baumkontrolle ergibt sich aus der „Verkehrssicherungspflicht“. D.h. dass jeder Baumeigentümer dafür zu sorgen hat, dass von einem Baum keine Gefahr ausgeht bzw. er entsprechende Vorkehrungen trifft, um Dritte zu schützen (z.B. durch Zugangssperrung). Wer die Baumkontrolle nicht durchführt und nicht schriftlich dokumentiert, haftet für Schäden, die durch einen Baum verursacht werden (z.B. durch umstürzende Bäume, herabfallende Äste etc.).

Karl Keilen, Ortsbürgermeister

Posted in Neues aus Bornheim