04Dezember

Von Bornheim geht eine Botschaft aus

„Konzertierte Aktion in Sachen Natur – Ministerin Klöckner wirbt für biologische Vielfalt“, so titelt die Rheinpfalz vom 3. Dezember.

Kooperationsvertrag Klckner

Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung der Landkreise Germersheim, Südliche Weinstraße und Stadt Landau mit der „Stiftung zum Schutz der Landschaft und Natur in der Südpfalz“ im Dorfgemeinschaftshaus Bornheim am 30. Nov. 2018; von links: Dieter Zeiß und Kurt von Nida, Stiftung; Landrat Dr. Fritz Brechtel; Bundesministerin Julia Klöckner; Landrat Dietmar Seefeldt; Oberbürgermeister Thomas Hirsch

 

Vor dem Hintergrund des weltweiten Insektensterbens und der dramatischen Artenverluste warb Bundesministerin Julia Klöckner in ihrem Impulsvortrag am 30. November im Dorfgemeinschaftshaus für eine stärkere Zusammenarbeit von Kommunen, Landwirtschaft und Naturschutz. Denn die Sicherung der Ernährung bei einer weltweit wachsenden Bevölkerung sowie die Produktion gesunder Lebensmittel erforderten intakte Lebensgrundlagen, wozu jeder der beteiligten Akteure wesentliche Beiträge leisten könne.
Die in Bornheim vereinbarte Zusammenarbeit der Landkreise Südliche Weinstraße und Germersheim sowie der Stadt Landau mit der Stiftung zum Schutz von Landschaft und Natur in der Südpfalz (NVS-Naturstiftung) sei ein vorbildliches Projekt – deutschlandweit einmalig, so Julia Klöckner. Denn sie soll einen ökologischen Mehrwert zum Erhalt der Artenvielfalt schaffen dadurch, dass durch die vereinbarte Zusammenarbeit sich ergebende Synergieeffekte genutzt und Biotopflächen hierdurch künftig ökologisch aufgewertet werden. Finanziert wird die Aktion insbesondere aus Mitteln der naturschutzrechtlichen Ersatzzahlungen. Zudem werden 2 Personalstellen von der Glücksspirale mit gefördert.
Im Rahmen der Veranstaltung fand unter Moderation von Landrat Dietmar Seefeldt auch eine Podiumsdiskussion zum Thema „Förderung der Biodiversität im landwirtschaftlichen Kontext“ mit Reinhold Hörner (Landwirtschaftschaftskammer Rheinland-Pfalz), Kurt von Nida, Dieter Zeiß (NVS-Stiftung) und Andreas Schumacher (BASF SE, Leiter Nachhaltigkeit DACH) statt. Auch hier war das Anliegen aufzuzeigen, wie kommunale Verantwortungsträger und Mitarbeiter, Landwirte und Naturschützer ein Mehr an Artenschutz in ihren jeweiligen Verantwortungsbereichen umsetzen können.
Mit gut 200 Besuchern war es für Bornheim eine hervorragende Veranstaltung. Insoweit ein herzliches Dankeschön an die Landräte Dr. Fritz Brechtel und Dietmar Seefeldt sowie an den Oberbürgermeister Thomas Hirsch, dass sie Bornheim als Veranstaltungsort ausgewählt haben sowie an unsere Bundesministerin Julia Klöckner, dass sie die Veranstaltung mit einem Impuls eröffnet und hierbei für ein Mehr an Artenschutz geworben hat.

Karl Keilen, Ortsbürgermeister

Posted in Neues aus Bornheim