14April

Haushaltsbefragung „Wohnen im Alter in Bornheim“

Liebe Bornheimerinnen, liebe Bornheimer,

die Gemeinde Bornheim möchte aufgrund des demografischen Wandels und der sich hieraus ergebenden Überalterung der Bevölkerung den Blick auf diese ältere Generation stärken. Ziel soll sein, dass ältere, auch immobile Menschen im Dorf (Ortskern oder Randlage) wohnen bleiben können.

Neben der Frage, wie soziale Kontakte und gesellschaftliches Leben in diesem Altersabschnitt funktionieren, steht für die Gemeinde Bornheim auch die Frage nach adäquatem Wohnraum auf der Tagesordnung. Unter anderem ist bereits jetzt zu beobachten, dass Menschen mit einem Pflege- und Betreuungsbedarf die Gemeinde verlassen müssen, um in Pflegeheimen unterzukommen. Darüber hinaus ist Bedarf an barrierefreien und altengerechten Wohnungen festzustellen.

Anhand einer Machbarkeitsanalyse soll definiert werden, unter welchen Bedingungen unterschiedliche Wohnformen wie barrierefreie Wohnungen, betreutes Wohnen oder Wohn-Pflege-Gemeinschaften entstehen können und ob diese auch von der Bevölkerung angenommen werden.

Ursprünglich war geplant, dass wir Sie im Rahmen einer Einwohnerversammlung über das Vorhaben und den geplanten Fragebogen informieren. Aufgrund der Corona-Krise können wir aber die Versammlung nicht stattfinden lassen. Wir möchten aber dennoch zügig das Thema „Wohnen im Alter in Bornheim“ umsetzen.

In den nächsten Tagen erhalten Sie einen Fragebogen zu dem Thema „Wohnen im Alter“, den ich Sie bitte, bis 30. April 2020 ausgefüllt  in den Briefkasten am Rathaus einzuwerfen.

Vielen Dank und bleiben Sie gesund

Ihre


Elke Thomas
(Ortsbürgermeisterin)

Posted in Neues aus Bornheim, News/Aktuelles