13Mai

Musikalische Erziehung wird im Bornheimer Kindergarten groß geschrieben

Kindersinggruppe webDie Leiterin der Singgruppen im Kindergarten: Juliana Beimborn, Förderschullehrerin, Studium Sonderpädagogik in den Fächern Musikerziehung und Mathematik

Ortsgemeinde unterstützt die Einrichtung einer weiteren Kindersinggruppe mit 1.000 €

„Singen fördert eine positive Grundeinstellung nicht nur zur Musik, sondern zum Leben allgemein“ (Zitat Wikipedia). Vor diesem Hintergrund bin ich unserem Kindergartenträger, der katholischen Kirchengemeinde St. Laurentius, dankbar, dass die musikalische Früherziehung in unserem Kindergarten inzwischen einen sehr großen Stellenwert hat.

Musikalität beruht zwar im Grundsatz auf einer besonderen Begabung. Aber in weiten Bereichen beruht sie auf Fähigkeiten und Fertigkeiten im psychomotorischen Bereich, die man schon in frühem Kindesalter anlegen und fördern kann. Insoweit lohnt es sich, dass wir in die musikalische Früherziehung unserer Kinder großzügig investieren.
Im Mai 2018 wurden auf Initiative des Trägers zwei altersgetrennte Kinder-Sing-Gruppen in unserem Kindergarten installiert. Einmal in der Woche haben Kita-Kinder ab drei Jahre und die Grundschulkinder der Piratengruppe die Möglichkeit,  an der Sing-Gruppe teilzunehmen. Gemeinsam lernen und singen sie verschiedene Kinderlieder. Bei den „Kleinen“ (drei Jahre bis Vorschulalter) stehen dabei Bewegungs- und Spiellieder im Vordergrund, ergänzt durch Stimmbildungsgeschichten und Atem- und Stimmbildungsübungen. Die  „Großen“ (Vorschul- und Hortkinder) lernen verschiedene Kinderlieder, Volks- und Strophenlieder, Kanons, moderne Kinderlieder, Bewegungs- und Tanzlieder. Kindgerecht werden durch die Lieder, aber auch durch Übungen und Spiele Atem und Stimme für das Singen trainiert und musikalische Grundfähigkeiten geschult (Hören, Rhythmusgefühl, harmonische und melodische Kompetenzen, Tonleitern, Tonhalten, zweistimmiges Singen). Durch die gemeinsame Musik und Freude am Singen werden nicht nur die musikalischen, sondern gleichzeitig auch soziale, kognitive und persönlichkeitsbildende Fähigkeiten gefördert.
Der Träger der KiTa finanziert das Angebot, das heißt: Das Angebot ist für die Eltern kostenfrei. Die KiTa stellt die Räumlichkeiten und die organisatorischen Strukturen zur Verfügung. Geleitet werden die Kinder-Sing-Gruppen von Juliana Beimborn aus Speyer.

Zur Person: Juliana Beimborn spielt Klavier sowie Violoncello im Orchester.  Sie singt im Chor der Stiftskantorei sowie weiteren Chören und Vokalensembles. In der Schule macht sie musikalische Früherziehung, Instrumentalausbildung und Stimmbildung.

Wir als Gemeinde sind dankbar, jemanden wie Juliana Beimborn für die musikalische Früherziehung und das gemeinsame Singen im Kindergarten zu haben. Von daher hat der Sozialausschuss am 4. April auf Antrag des Trägers, der katholischen Kirchengemeinde St. Laurentius, beschlossen, 1.000 € für die Finanzierung einer weiteren Singgruppe zur Verfügung zu stellen.
Zusammen mit dem Programm von Ute Thomas, die schon seit Jahren Kita-Kinder im Dorfgemeinschaftshaus musikalisch schult, hat unser Kindergarten heute eine Breite an musikalischem Angebot, das vorbildlich ist und auf das die Gemeinde stolz sein kann. Wahrscheinlich ist das musikalische Angebot mit ein Grund, dass ich während meiner ganzen Amtszeit als Ortsbürgermeister in unserem Kindergarten nur fröhliche, zufriedene Kinder erlebt habe.

Karl Keilen, Ortsbürgermeister

Posted in Neues aus Bornheim